Home
Rathaus/Bürgerservice
Online-Dienste
Daten/Fakten
Freizeit/Kultur
Bildung/Soziales
Gewerbe
Gastronomie
Tourismus
Veranstaltungen
Schnelles Internet
Gesundheit
Krankenhaus
Kirchen
Webcam
Hausham - Der Film
Ortsplan
Kontakt
Links
Partnergemeinden

Informationen der VIVO

Pressemitteilung 05-17 vom 02.03.2017

Häckselaktion in Hausham vom 20. bis 21.04.2017

Die Häckselaktion erleichtert das Kompostieren von sperrigem Astwerk sowie Strauch- und Staudenschnitt im Hausgarten. Das Grüngut wird zerkleinert und zerfasert und bietet so Mikroorganismen mehr Angriffsfläche.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Häckselaktion:

  • Es können nur Privathaushalte teilnehmen.
  • Die Anmeldung muss eine volle Woche vor Beginn bei der Gemeindeverwaltung erfolgen, Nachmeldungen können nur berücksichtigt werden, wenn die Tourenplanung dies zulässt.
  • Das Häckselgut verbleibt im eigenen Garten zum Kompostieren oder Mulchen von Pflanzflächen.
  • Gehäckselt wird ausschließlich Material bis zu einem Durchmesser von 8cm. Sperrige Äste können in der Länge belassen, müssen aber in der Breite geteilt werden.
  • Das zu häckselnde Grüngut muss geordnet und gut sichtbar bis 7 Uhr des ersten Tages an der Straße bereitgelegt werden. Je ordentlicher das Material aufgeschichtet ist, desto mehr lässt sich in einer Viertelstunde verarbeiten.
  • 15 Minuten häckseln je Anwesen ist kostenlos. Bei ordentlich bereitgelegtem Material entspricht dies ca. 4m³. Der Aufwand hierfür ist in der allgemeinen Müllgebühr enthalten. Jede weitere Viertelstunde kostet 12,50 Euro und ist nur gegen Barzahlung beim Häckslerfahrer durch den angemeldeten Teilnehmer oder einen Beauftragten möglich. Die maximale Häckseldauer beträgt 45 Minuten. Das VIVO KU bittet darum, keine Sammelhaufen bereitzulegen, da sonst die Menge dem jeweiligen Anwesen nicht zugeordnet werden kann.
  • Es wird nur Grüngut wie z. B. Zweige, Äste, Strauch- und Heckenschnitt gehäckselt, keine Pfähle, Bretter, Latten!
  • Terminabsprachen sind wegen Unwägbarkeiten bzgl. Häckselmengen und Witterung nicht möglich.
  • Aus Haftungsgründen können Privatgrundstücke nicht befahren werden. An öffentlichen Straßen und Wegen muss der Zu- und Anfahrtsbereich mindestens 3m breit sein. Weitere 2 bis 3 Meter Arbeitsraum wird für die seitliche Beschickung des Häckslers benötigt.
  • Pflanzenteile, die von Feuerbrand befallen sind, werden nicht gehäckselt.

 

Pressemitteilung 06-17 vom 02.02.2017

VIVO erweitert Windelsackentsorgung

Ab sofort stehen Windelsäcke auch für Erwachsene zur Verfügung. Eine entsprechende Änderung der Abfallwirtschaftssatzung hat der Verwaltungsrat des VIVO KU jetzt beschlossen. Bislang war die Sackentsorgung auf Babywindeln beschränkt gewesen.

Die Säcke sind an den Wertstoffhöfen und in vielen Rathäusern der Gemeinden zum Preis von einem Euro erhältlich. Die Ausgabe erfolgt allerdings nur an Privatpersonen. Pflege- und ähnliche Einrichtungen sind ausgenommen. Windeln führen vorübergehend zu einem erhöhten Abfallaufkommen. Das Angebot der VIVO soll die Möglichkeit schaffen, während des begrenzten Zeitraums nicht auf eine größere Mülltonne umsteigen zu müssen, für die dann keine Verwendung mehr besteht. Die Windelsäcke werden zusammen mit dem Restmüll eingesammelt und in einem Müllheizkraftwerk verbrannt.

 

Pressemitteilung 02-17 vom 01.02.2017

Mitteilungen über Abfallentsorgungsgebühren

Ende Februar versendet das VIVO Kommunalunternehmen „Mitteilungen über Abfallentsorgungsgebühren“. Es handelt sich dabei nicht um Gebührenbescheide, die Mitteilungen informieren lediglich darüber, wie viele und welche Abfallbehälter zum 01.01.2017 angemeldet sind und in welcher Höhe Abfallentsorgungsgebühren anfallen. Die Gebührenmarken bleiben unverändert gültig. Lediglich die Restmülltonnen in Tegernsee wurden durch die Stadt mit neuen Marken versehen. Die Höhe der Gebühren bleibt überall unverändert.

Das VIVO KU bittet darum, Änderungen bei Eigentumsverhältnissen oder Bankverbindungen schriftlich mitzuteilen und steht darüber hinaus für Fragen gerne zur Verfügung.

Kontaktmöglichkeiten unter Tel 08024 9038-50, Fax 08024 9038-40, E-Mail: info@vivowarngau.de oder auf dem Postweg an das VIVO KU, Valleyer Straße 60, 83627 Warngau.

Bei Fragen zu Restmüllbehältern im Stadtbereich Tegernsee ist die Stadtverwaltung Tegernsee zuständig, erreichbar unter Tel 08022 1801-29.

 

Pressemitteilung 04-17 vom 01.02.2017

Kompostieranlage Hausham öffnet Mitte März

Falls die Witterung es zulässt, ist die Kompostieranlage in Hausham am Brenten ab Mittwoch, 15. März 2017 wieder geöffnet. Betriebszeiten sind von Montag bis Freitag, 8.00 bis 16.30 Uhr.

An der Kompostieranlage gibt es Qualitätskompost des Landkreises als lose Ware zu kaufen. Er ist ein preiswertes organisches Düngemittel für den Hausgarten. Seit mehr als 20 Jahren trägt der Kompost des VIVO Kommunalunternehmens aus der Anlage Hausham das RAL-Gütezeichen Kompost. Es wird nur für Komposte vergeben, die die strengen Kriterien der Gemeinschaft erfüllen. Mehrmals jährlich werden hierzu Kompostproben von geprüften Laboren auf physiologische, chemikalische und biologische Parameter sowie auf Schadstoffgehalte und Fremdstoffe geprüft.

Für den Verbraucher bedeutet dies: Die geprüften Komposte sorgen für eine harmonische Nährstoffversorgung der Pflanzen, aktivieren das Bodenleben, sind Grundlage für die Humusbildung und bei regelmäßiger Anwendung ein Garant für die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit.

Entsorgungsmöglichkeiten an der Kompostieranlage:

Privathaushalte können bis zu 1m³ Grüngut je Woche kostenlos entsorgen. Dies bietet sich vor allem für Haushamer und Schlierseer Bürger an, da in beiden Gemeinden kein Grüngutcontainer am Wertstoffhof steht. Die Abgabe von größeren Mengen und Wurzelstöcken ist gebührenpflichtig. Darüber hinaus stehen im Einfahrtsbereich folgende gebührenpflichtige Entsorgungsangebote zur Verfügung: Sperrmüll, asbesthaltige Abfälle, Mineralfaserabfälle, Altholz, Altreifen und Flachglas. Für alle Abfälle außer Altholz (A1 bis A3) und Grüngut ist die Annahme auf 5m³ begrenzt.

 

zurück
Übersicht News